Energielabel für Wäschetrockner

Seit dem 29. Mai 2013 gibt es für Wäschetrock­n­er ein neues, erweit­ertes EU-Energiela­bel, mit dem zusät­zliche Energieef­fizien­zk­lassen aus­gewiesen wer­den müssen.

Energielabel für Wäschetrockner

Hier­bei wurde auch die Kat­e­gorien­aufteilung geän­dert. Über die bish­erige Top-Klasse A hin­aus reicht die Klassenein­teilung nun bis A+++. Die schlecht­este Energieef­fizien­zk­lasse D ist allerd­ings zum Ausster­ben verurteilt, denn ab dem 1. Novem­ber 2013 müssen alle neu in den Han­del komme­nen Wäschetrock­er min­destens der Energieef­fizen­zk­lasse C entsprechen. Zwei Jahre später gilt dann für Neugeräte die Pflicht, min­destens der Energieef­fizien­zk­lasse B zu genü­gen.

Das Energieef­fizien­zla­bel enthält darüber hin­aus noch weit­ere geräte­spez­i­fis­che Infor­ma­tio­nen in Form von Pik­togram­men.

Das Energiela­bel muss auch einen Jahresstromver­brauch (in Kilo­wattstun­den) angeben. Diese Angabe bezieht sich auf 160 Trocken­zyklen des jew­eilige Stan­dard-Baum­woll­pro­gramms. Auch die anzugebende Betrieb­s­dauer bezieht sich auf dieses Stan­dard-Baum­woll­pro­gramm.

Darüber hin­aus ist für Kon­den­sa­tion­strock­n­er zukün­ftig auch die Angabe ein­er Kon­den­sa­tion­sef­fizien­zk­lasse verpflich­t­end. Diese Kon­den­sa­tion­sef­fizien­zk­lassen reichen von A bis G.