Gasnetzentgelte -und die kalkulatorische Eigenkapitalverzinsung

Gas­netz­ent­gel­te ‑und die kal­ku­la­to­ri­sche Eigenkapitalverzinsung

Gut­ha­ben auf Gesel­l­­schaf­­ter-Pri­­va­t­­kon­­ten sind kein betriebs­not­wen­di­ges Eigen­ka­pi­tal nach § 7 Abs. 1 Satz 2 Gas­NEV. Rück­stel­lun­gen für das Regu­lie­rungs­kon­to nach § 5 ARegV sind bei der Berech­nung der Eigen­ka­pi­tal­ver­zin­sung ent­we­der als ver­zins­li­ches Fremd­ka­pi­tal im Sin­ne des § 7 Abs. 1 Satz 2 Gas­NEV oder als Abzugs­ka­pi­tal nach § 7 Abs. 2 Gas­NEV zu behan­deln. Bemes­sungs­grund­la­ge für die Berech­nung der

Lesen
Netzzugangsentgelt - und die kalkulatorische Gewerbesteuer

Netz­zu­gangs­ent­gelt – und die kal­ku­la­to­ri­sche Gewerbesteuer

Wie der Bun­des­ge­richts­hof bereits mehr­fach ent­schie­den hat, ist im Hin­blick auf die von der Bun­des­netz­agen­tur vor­ge­nom­me­nen Ände­run­gen bei der Eigen­ka­pi­tal­ver­zin­sung wegen der Neu­fest­le­gung der Zins­sät­ze vom 07.07.2008 auch die kal­ku­la­to­ri­sche Gewer­be­steu­er anzu­pas­sen. Dies folgt aus der in § 8 Strom­NEV vor­ge­schrie­be­nen Anbin­dung der kal­ku­la­to­ri­schen Gewer­be­steu­er an die Bemes­sungs­grund­la­ge der kal­ku­la­to­ri­schen Eigenkapitalverzinsung.

Lesen
Erlösobergrenzen in der Anreizregulierung - und die Entscheidungsbefugnis der Landesregulierungsbehörden

Erlös­ober­gren­zen in der Anreiz­re­gu­lie­rung – und die Ent­schei­dungs­be­fug­nis der Landesregulierungsbehörden

Die Ent­schei­dungs­be­fug­nis der Lan­des­re­gu­lie­rungs­be­hör­den nach § 54 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 EnWG bezieht sich – soweit sich nicht aus beson­de­ren Regeln wie zum Bei­spiel § 54 Abs. 3 Satz 2 und 3 EnWG in der seit 4.08.2011 gel­ten­den Fas­sung etwas Abwei­chen­des ergibt nicht nur auf die abschlie­ßen­de Fest­le­gung der Erlös­ober­gren­zen, son­dern auch auf

Lesen
Gasnetzentgelte - Eigenkapitalverzinsung und Unternehmenswagnis

Gas­netz­ent­gel­te – Eigen­ka­pi­tal­ver­zin­sung und Unternehmenswagnis

Die Fest­le­gung des Zins­sat­zes für die Ver­zin­sung des Eigen­ka­pi­tals gemäß § 7 Abs. 6 Gas­NEV unter­liegt der unein­ge­schränk­ten Über­prü­fung durch den Tatrich­ter, soweit es um die Ermitt­lung der tat­säch­li­chen Grund­la­gen geht. Bei der Bemes­sung des Zuschlags zur Abde­ckung netz­be­triebs­spe­zi­fi­scher unter­neh­me­ri­scher Wag­nis­se gemäß § 7 Abs. 5 Gas­NEV steht der Regu­lie­rungs­be­hör­de ein Beur­tei­lungs­spiel­raum zu. Die Ent­schei­dung des

Lesen