Gasversorgung - und die Preiserhöhung im Grundversorgungstarif

Gas­ver­sor­gung – und die Preis­er­hö­hung im Grund­ver­sor­gungs­ta­rif

Dem Gericht steht bei der Beur­tei­lung, ob die Preis­er­hö­hun­gen des Ener­gie­ver­sor­gers des­sen (Bezugs)Kostensteigerungen (hin­rei­chend) abbil­den, ein Ermes­sen zu. Der Bun­des­ge­richts­hof hat in sei­ner frü­he­ren stän­di­gen Recht­spre­chung aus § 4 Abs. 1, 2 AVB­GasV bezie­hungs­wei­se aus § 5 Abs. 2 GasGVV (im Fol­gen­den GasGVV aF) ein nach bil­li­gem Ermes­sen (§ 315 BGB) bestehen­des Preis­än­de­rungs­recht des

Lesen
Strom- und Gasversorgung in der Insolvenz

Strom- und Gas­ver­sor­gung in der Insol­venz

Nach dem maß­geb­li­chen objek­ti­ven Emp­fän­ger­ho­ri­zont rich­tet sich eine in der Bereit­stel­lung von Ver­sor­gungs­leis­tun­gen (Strom, Gas) lie­gen­de Real­of­fer­te eines Ver­sor­gungs­un­ter­neh­mens hin­sicht­lich eines mas­se­zu­ge­hö­ri­gen, voll­stän­dig fremd­ver­mie­te­ten Grund­stücks nach Eröff­nung des Insol­venz­ver­fah­rens nicht an den Schuld­ner per­sön­lich, son­dern ent­we­der an den Insol­venz­ver­wal­ter oder an die Mie­ter . Die Stadt­wer­ke ver­lan­gen Bezah­lung von nach

Lesen
Gaspreisänderung gegenüber Nicht-Haushaltskunden

Gas­preis­än­de­rung gegen­über Nicht-Haus­halts­kun­den

Anders als bei Haus­halts­kun­den steht dem Gas­grund­ver­sor­ger gegen­über Nicht-Haus­halts­­kun­­­den im Sin­ne des Art. 2 Nr. 26 der Gas-Rich­t­­li­­nie 2003/​55/​EG, die auch nicht gemäß § 3 Nr. 22 Alt. 2 EnWG 2005 als Haus­halts­kun­den anzu­se­hen sind, gemäß § 4 Abs. 1 und 2 AVB­GasV auch nach dem Ablauf der bis zum 1.07.2004 rei­chen­den Umset­zungs­frist der Gas-Rich­t­­li­­nie 2003/​55/​EG

Lesen
Bezugskostensteigerungen beim Gasversorger

Bezugs­kos­ten­stei­ge­run­gen beim Gas­ver­sor­ger

Der Gas­grund­ver­sor­ger ist ver­pflich­tet, die eige­nen Bezugs­kos­ten im Inter­es­se der Kun­den nied­rig zu hal­ten und nach Mög­lich­keit die güns­tigs­te Beschaf­fungs­al­ter­na­ti­ve zu wäh­len. Eine Stei­ge­rung der eige­nen (Bezugs-) Kos­ten kann nur in die­sem Rah­men an die Kun­den wei­ter­ge­ge­ben wer­den. Inhalts­über­sichtDer Aus­gangs­sach­ver­haltDas bis­he­ri­ge Ver­fah­renDie Ent­schei­dung des Bun­des­ge­richts­hofs Der Aus­gangs­sach­ver­halt[↑] In dem hier

Lesen
Preisanpassungen - und die Transparenzanforderungen der Gas-Richtlinie

Preis­an­pas­sun­gen – und die Trans­pa­renz­an­for­de­run­gen der Gas-Richt­li­nie

§ 4 Abs. 1 und 2 AVB­GasV ist mit den Trans­pa­renz­an­for­de­run­gen der Gas-Rich­t­­li­­nie 2003/​55/​EG nicht ver­ein­bar . § 4 Abs. 1 und 2 AVB­GasV kann daher ein gesetz­li­ches Recht des Gas­ver­sor­gungs­un­ter­neh­mens, gegen­über Tarif­kun­den die Prei­se ein­sei­tig nach bil­li­gem Ermes­sen zu ändern, nicht (mehr) ent­nom­men wer­den . Der Grund­satz der richt­li­ni­en­kon­for­men Aus­le­gung natio­na­len Rechts fin­det dort sei­ne

Lesen
Preisanpassung -und die Regelungslücke im Tarifkundenvertrag

Preis­an­pas­sung ‑und die Rege­lungs­lü­cke im Tarif­kun­den­ver­trag

Mit einer ergän­zen­den Ver­trags­aus­le­gung (§§ 157, 133 BGB) hat­te sich erneut der Bun­des­ge­richts­hof im Fal­le einer Rege­lungs­lü­cke in einem Tarif­kun­den­ver­trag zu befas­sen, die dar­auf beruht, dass § 4 Abs. 1 und 2 AVB-GasV mit den Trans­pa­renz­an­for­de­run­gen der Gas-Rich­t­­li­­nie 2003/​55/​EG unver­ein­bar ist und nun­mehr die­ser Vor­schrift ein gesetz­li­ches Preis­än­de­rungs­recht des Gas­ver­sor­gers nicht (mehr) ent­nom­men

Lesen
Preisanpassung bei der Erdgasversorgung von Tarifkunden

Preis­an­pas­sung bei der Erd­gas­ver­sor­gung von Tarif­kun­den

Auf­grund einer gebo­te­nen ergän­zen­den Ver­trags­aus­le­gung (§§ 157, 133 BGB) des Gas­lie­fe­rungs­ver­tra­ges kön­nen Gas­ver­sor­gungs­un­ter­ne­men ihre eige­nen Gas­be­zugs­kos­ten durch Preis­er­höun­gen an ihre Tarif­kun­den wei­ter­ge­ben. Inso­weit hat der Bun­des­ge­richts­hof sei­ne bis­he­ri­gen Recht­spre­chung zum Bestehen eines gesetz­li­chen Preis­än­de­rungs­rechts der Gas­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men aus § 4 Abs. 1 und 2 AVB­GasV geän­dert. So die Ent­schei­dung des Bun­des­ge­richts­hofs in den hier

Lesen
Spannungsklausel im Gasversorgungsvertrag mit der Wohnungseigentümergemeinschaft

Span­nungs­klau­sel im Gas­ver­sor­gungs­ver­trag mit der Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft

Der Bun­des­ge­richts­hofs hat­te sich aktu­ell mit der Fra­ge zu befas­sen, ob eine in einem Gas­lie­fe­rungs­ver­trag ent­hal­te­ne for­mu­lar­mä­ßi­ge Preis­an­pas­sungs­klau­sel (Span­nungs­klau­sel), nach der sich der Arbeits­preis für die Lie­fe­rung von Gas zu bestimm­ten Zeit­punk­ten aus­schließ­lich in Abhän­gig­keit von der Preis­ent­wick­lung für Heiz­öl ändert, bei ihrer Ver­wen­dung gegen­über einer Woh­nungs­ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft der Inhalts­kon­trol­le nach

Lesen
Unberechtigte Gaspreiserhöhungen - und ihre Rückforderung

Unbe­rech­tig­te Gas­preis­er­hö­hun­gen – und ihre Rück­for­de­rung

Mit der Rück­for­de­rung von Zah­lun­gen, die im Rah­men eines Erd­­gas-Son­­der­­kun­­­den­­ver­­­tra­­ges nach unbe­rech­tig­ten Preis­er­hö­hun­gen erbracht wur­den, hat­te sich aktu­ell der Bun­des­ge­richts­hof zu befas­sen: Das beklag­te Ener­gie­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men belie­fert den Klä­ger seit 1997 als Son­der­kun­den mit Erd­gas. In dem Erd­gas­lie­fe­rungs­ver­trag ist ein Arbeits­preis von 4,2 Pfennig/​kWh (2,15 Cent/​kWh) ver­ein­bart. Ein Preis­an­pas­sungs­recht der Beklag­ten

Lesen
Zurückbehaltungsrecht bei Abrechnung eines verdoppelten Verbrauchs

Zurück­be­hal­tungs­recht bei Abrech­nung eines ver­dop­pel­ten Ver­brauchs

Das Zurück­be­hal­tungs­recht nach § 17 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 GasGVV /​StromGVV setzt nicht vor­aus, dass sich der Ver­brauch im letz­ten Abrech­nungs­zeit­raum gegen­über dem Ver­brauch in dem vor­an­ge­gan­ge­nen Zeit­raum ver­dop­pelt hat. Aus­rei­chend ist auch eine Ver­dop­pe­lung in einem frü­he­ren Zeit­raum gegen­über einem jeweils vor­an­ge­hen­den Zeit­raum. Der Umstand, dass ein Mess­ge­rät nach einem

Lesen
Die Ölpreisbindung in Erdgas-Sonderverträgen mit Unternehmen

Die Ölpreis­bin­dung in Erd­gas-Son­der­ver­trä­gen mit Unter­neh­men

Eine Preis­an­pas­sungs­klau­sel in einem Erd­gas­son­der­ver­trag, nach der sich der Arbeits­preis für die Lie­fe­rung von Gas zu bestimm­ten Zeit­punk­ten aus­schließ­lich in Abhän­gig­keit von der ver­trag­lich defi­nier­ten Preis­ent­wick­lung für Heiz­öl ändert, hält bei ihrer Ver­wen­dung im unter­neh­me­ri­schen Geschäfts­ver­kehr der Inhalts­kon­trol­le gemäß § 307 Abs. 1 BGB stand; dies gilt auch für eine Preis­an­pas­sungs­klau­sel,

Lesen
Preisanpassungen in Erdgas-Sonderverträgen mit Unternehmen

Preis­an­pas­sun­gen in Erd­gas-Son­der­ver­trä­gen mit Unter­neh­men

Eine in den All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen eines Erd­gas­son­der­ver­trags ent­hal­te­ne Preis­re­ge­lung, die sowohl der Berech­nung des bei Ver­trags­be­ginn gel­ten­den Arbeits­prei­ses als auch der Berech­nung spä­te­rer Preis­än­de­run­gen dient, ist als Preis­haupt­ab­re­de der Inhalts­kon­trol­le gemäß § 307 Abs. 3 Satz 1 BGB ent­zo­gen, soweit durch sie der bei Ver­trags­be­ginn gel­ten­de Arbeits­preis bestimmt wird. Sie stellt dage­gen

Lesen
Preisanpassungsklausel in Gaslieferungsverträgen mit Unternehmen

Preis­an­pas­sungs­klau­sel in Gas­lie­fe­rungs­ver­trä­gen mit Unter­neh­men

Der Bun­des­ge­richts­hof hat sich aktu­ell in zwei Ent­schei­dun­gen mit der Fra­ge befasst, ob eine in den All­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen eines Gas­lie­fe­rungs­ver­trags ent­hal­te­ne Preis­an­pas­sungs­klau­sel, nach der sich der Arbeits­preis für die Lie­fe­rung von Gas zu bestimm­ten Zeit­punk­ten aus­schließ­lich in Abhän­gig­keit von der Preis­ent­wick­lung für Heiz­öl ändert, bei ihrer Ver­wen­dung im unter­neh­me­ri­schen Geschäfts­ver­kehr

Lesen
Der Gaspreis beim Gasversorgungsnetzbetreiber

Der Gas­preis beim Gas­ver­sor­gungs­netz­be­trei­ber

Bei der für die Höchst­sät­ze der Kon­zes­si­ons­ab­ga­ben bei Gas­lie­fe­run­gen maß­geb­li­chen Abgren­zung von Tarif­kun­den und Son­der­ver­trags­kun­den nach § 1 Abs. 3, 4 KAV kommt es nicht auf das Abnah­me­ver­hal­ten, son­dern auf die ver­trag­li­che Aus­ge­stal­tung des Lie­fer­ver­hält­nis­ses an. Die Aus­ge­stal­tung des Lie­fer­ver­hält­nis­ses des Durch­lei­ters zum Kun­den ist auch für die Höchst­sät­ze der Kon­zes­si­ons­ab­ga­ben, die

Lesen
Kosten der Lastflusszusage in einem Gasverteilernetzes

Kos­ten der Last­fluss­zu­sa­ge in einem Gas­ver­tei­ler­net­zes

Kos­ten, die dem Betrei­ber eines Gas­ver­tei­ler­net­zes für eine Last­fluss­zu­sa­ge ent­stan­den sind, mit der sich ein ande­res Unter­neh­men ver­pflich­tet hat, bestimm­te Gas­men­gen in Spei­chern ver­füg­bar zu hal­ten und auf Anfor­de­rung des Betrei­bers in des­sen Netz ein­zu­spei­sen, sind nicht als Kos­ten aus erfor­der­li­cher Inan­spruch­nah­me vor­ge­la­ger­ter Netz­ebe­nen im Sin­ne von § 11 Abs.

Lesen
Die Kalkulation der Netzentgelte

Die Kal­ku­la­ti­on der Netz­ent­gel­te

Die Berech­nungs­me­thol­de der Bun­des­netz­agen­tur, nach der Netz­be­trei­ber für die Jah­re bis 2006 ihre Anla­gen­kos­ten und Abschrei­bun­gen berech­nen konn­ten (Inde­xie­rung der Tages­neu­wer­te), sind unzu­tref­fend. So die Ent­schei­dung des Ober­lan­des­ge­richts Düs­sel­dorf in den hier vor­lie­gen­den Fäl­len von 19 Pilot-Beschwer­­de­­ver­­­fah­­ren, in denen es um die Fra­ge geht, inwie­weit Gas- und Strom­netz­be­trei­ber die Preis-

Lesen
Der Wechsel des Energieversorgers

Der Wech­sel des Ener­gie­ver­sor­gers

Um den Ver­brau­chern, die sich dazu ent­schlos­sen haben, einen güns­ti­ge­ren Ener­gie­lie­fe­ran­ten zu suchen, einen schnel­le­ren Wech­sel zu ermög­li­chen, hat heu­te die Bun­des­re­gie­rung beschlos­sen, dass es künf­tig den Ver­brau­chern mög­lich ist, ihren Ver­trag mit einer Frist von zwei Wochen zu kün­di­gen. Bis­her muss­te eine Frist von einem Monat zum Monats­en­de ein­ge­hal­ten

Lesen
Gastransport in Rohrfernleitungen und Stromsteuerermäßigung

Gas­trans­port in Rohr­fern­lei­tun­gen und Strom­steu­er­ermä­ßi­gung

Ein Unter­neh­men, des­sen Tätig­keits­schwer­punkt in der Beför­de­rung von Erd­gas in einem rohr­lei­tungs­ge­bun­de­nen Gas­trans­port­sys­tem mit meh­re­ren Ver­dichter­sta­tio­nen durch das deut­sche Hoheits­ge­biet liegt, ist kein Ener­gie­ver­sor­gungs­un­ter­neh­men der Unter­klas­se 40.20.3 der WZ 93 und damit kein Unter­neh­men des Pro­du­zie­ren­den Gewer­bes i.S. von § 9 Abs. 3 Strom­StG, son­dern betreibt den Trans­port von Gasen in Rohr­fern­lei­tun­gen,

Lesen
Europäische Strom- und Gasmärkte

Euro­päi­sche Strom- und Gas­märk­te

Die Strom- und Gas­märk­te in der EU sol­len wei­ter libe­ra­li­siert, die Ver­brau­cher­rech­te der Strom- und Gas­kun­den wei­ter gestärkt wer­den. Die ent­spre­chen­den Rege­lun­gen fin­den sich im “Drit­ten Ener­gie­pa­ket”, einer weit­rei­chen­den Gesetz­ge­bungs­in­itia­ti­ve aus zwei Richt­li­ni­en und drei Ver­ord­nun­gen für den Ener­gie­markt, der das Euor­päi­sche Par­la­ment ent­spre­chend einem mit dem Rat aus­ge­han­del­ten Kom­pro­miss

Lesen