Energiesparen beim Heizen

20 Prozent weniger Energie als 2008 sollen bis zum Jahr 2020 ver­braucht wer­den. Da ca. 35 % des Energie­ver­brauchs auf den Gebäude­bere­ich ent­fall­en, ist es sin­nvoll in diesem Bere­ich Maß­nah­men zur Energieeinsparung einzuset­zen. Mit zwei neuen Förder­pro­gram­men soll die Energieef­fizienz im Bere­ich der pri­vat­en Haushalte weit­er gesteigert wer­den. Damit sollen

Weiterlesen

Hohe Heizkosten als Mangel einer Mietwohnung

Dass eine dem ver­trags­gemäßen Zus­tand der Miet­sache entsprechende Heizungs- und Belüf­tungsan­lage hohe Energiekosten verur­sacht, ist bei der Beurteilung, ob ein Man­gel der Miet­sache vor­liegt, nicht von Bedeu­tung, wenn die Anlage dem bei der Errich­tung des Gebäudes maßge­blichen tech­nis­chen Stan­dard entspricht und fehler­frei arbeit­et. Auch bei einem gewerblichen Mietver­hält­nis lässt sich

Weiterlesen

Heizkosten-Pauschale

Vere­in­baren die Parteien ent­ge­gen § 2 HeizKV eine Betrieb­skosten­pauschale, die auch Heizkosten erfasst, so geht die Heizkosten­verord­nung dieser Vere­in­barung von Anfang an vor und ste­ht deshalb, wenn der Ver­mi­eter über die Heizkosten abrech­net, Nach­forderun­gen nicht ent­ge­gen. Der Anspruch auf Nachzahlung von Heizkosten fol­gt dann unmit­tel­bar aus § 6 Abs. 1

Weiterlesen

Heizkostenverteilung in der Wohnungseigentumsgemeinschaft

Eine Vere­in­barung der Woh­nung­seigen­tümer, Heizkosten auss­chließlich nach Ver­brauch abzurech­nen, kann durch Mehrheits­beschluss geän­dert wer­den. Ob eine Änderung des Verteilungss­chlüs­sels für Heizkosten mit der Heizkosten­verord­nung vere­in­bar ist, bes­timmt sich nach der Fas­sung der Verord­nung, welche bei erst­ma­liger Gel­tung des neuen Schlüs­sels in Kraft ist. Der Verteilungss­chlüs­sel kann durch Mehrheits­beschluss geän­dert wer­den.

Weiterlesen

Heizkosten für ein denkmalgeschütztes Schloß

Heiz- und Betrieb­skosten eines dem Denkmalschutz unter­ste­hen­den – zu eige­nen Wohnzweck­en genutzten – Schloss­es sind steuer­lich nicht als außergewöhn­liche Belas­tun­gen abzugs­fähig, selb­st wenn die regelmäßige Beheizung zur Erhal­tung der his­torischen Gebäudesub­stanz erforder­lich ist. Das Finanzgericht Mün­ster kon­nte bere­its keine steuer­lich zu berück­sichti­gende Belas­tung des kla­gen­den Schlossh­er­ren erken­nen, da mit der

Weiterlesen