Aluminiumhütten, Pumpspeicheranlagen und Stromnetzentgelte

Aluminiumhütten, Pumpspeicheranlagen und Stromnetzentgelte

Im Zuge des vom Bun­destag am 07. Mai 2009 beschlosse­nen Energieleitungsaus­bauge­set­zes wur­den auch Regelun­gen zu den Net­zent­gel­ten für stro­minten­sive Unternehmen und für Strom­spe­ich­er-Anla­gen getrof­fen. Stro­minten­sive Unternehmen wie zum Beispiel Alu­mini­umhüt­ten wer­den bei den Net­zent­gel­ten ent­lastet. Damit soll die Wet­tbe­werb­ssi­t­u­a­tion dieser Unternehmen angesichts hoher Strompreise verbessert wer­den.

Neu errichtete Pump­spe­icherkraftwerke und andere neue Anla­gen zur Spe­icherung elek­trisch­er Energie wer­den für einen Zeitraum von zehn Jahren von den Net­zent­gel­ten freigestellt. Durch die Befreiung wer­den Anreize für die Entwick­lung neuer Spe­ichertech­nolo­gien geset­zt. Spe­icher­an­la­gen wie zum Beispiel Pump­spe­ich­er haben bei der Nutzung der Winden­ergie eine wichtige Aus­gle­ichs­funk­tion im Netz. Zu Stark­windzeit­en kann Energie gespe­ichert wer­den, um sie bei Bedarf wieder ins Netz einzus­peisen.