Baugenehmigung für eine Windkraftanlage — Baubeginn trotz Konkurrentenwiderspruch

Es fehlt an ein­er unmit­tel­baren Betrof­fen­heit, wenn auf­grund ein­er einem Drit­ten erteil­ten immis­sion­ss­chutzrechtlichen Genehmi­gung der Freiraum für eigene weit­ere Emis­sio­nen reduziert wird und damit Entwick­lungsmöglichkeit­en des Betriebs beschränkt wer­den. Der­ar­tige Chan­cen und Erwartun­gen sind nicht schutzwürdig. So das Ver­wal­tungs­gericht Neustadt in dem hier vor­liegen­den Fall eines Wind­kraftan­la­gen­be­treibers, der trotz Wider­spruchs

Weiterlesen

Das Windkraftrad und der Artenschutz

Bei ihrer Entschei­dung über die Erteilung ein­er immis­sion­ss­chutzrechtlichen Anla­gen­genehmi­gung ste­ht der Genehmi­gungs­be­hörde für die Prü­fung, ob arten­schutzrechtliche Ver­bot­statbestände erfüllt sind, hin­sichtlich der Bestand­ser­fas­sung und Risikobe­w­er­tung eine naturschutz­fach­liche Ein­schätzung­sprärog­a­tive zu, soweit sich zu ökol­o­gis­chen Fragestel­lun­gen noch kein all­ge­mein anerkan­nter Stand der Fach­wis­senschaft her­aus­ge­bildet hat. Der Genehmi­gungs­be­hörde muss für die Prü­fung des

Weiterlesen

Änderungsgenehmigung für ein Steinkohle-Großkraftwerk

Die in einem Änderungs­genehmi­gungsver­fahren für ein Kraftwerk durchzuführende Umweltverträglichkeit­sprü­fung muss die Umweltauswirkun­gen des Altbe­standes über die Berück­sich­ti­gung im Rah­men der Vor­be­las­tung hin­aus nur insoweit ermit­teln und bew­erten, als sich die Änderung auf die Altan­lage auswirkt. Die Durch­führung ein­er inhaltlich nur auf das Erweiterungsvorhaben bezo­ge­nen Umweltverträglichkeit­sprü­fung wider­spricht wed­er nationalen Recht noch

Weiterlesen

Die Höchstspannungsleitung und die Immissionen durch elektromagnetische Felder

Das Bun­desver­wal­tungs­gericht in Leipzig hat die Anträge der Stadt Quick­born und pri­vater Wohnan­lieger auf Anord­nung der auf­schieben­den Wirkung ihrer Kla­gen gegen den Plan­fest­stel­lungs­beschluss für den Neubau der 380 kV-Freileitung Hamburg/Nord — Dollern zwis­chen dem Umspan­nwerk Hamburg/Nord und der 380 kV-Freileitung Dollern-Wilster Nr. 307 vom 19. April 2013 abgelehnt. Mit dem

Weiterlesen

Genehmigung von Windkraftanlagen in einer Exklave

Wind­kraftan­la­gen, die in einem Gebi­et errichtet wer­den sollen, das voll­ständig von Flächen ander­er Kom­munen umgeben ist, die durch beste­hende Flächen­nutzungspläne von ein­er Winden­ergien­utzung aus­geschlossen sind, bedür­fen eines beson­deren Koor­dinierungs­be­darfs. Wer­den bei der Zulas­sung der Win­dräder die unter­schiedlichen Belange wed­er gegeneinan­der abge­wogen, noch das Vorhaben mit der Flächen­nutzungs­pla­nung der betrof­fe­nen Ver­bands­ge­mein­den

Weiterlesen

Die zu groß errichtete Biogasanlage

Ist die mit­tels eines von ein­er Bio­gasan­lage gespeis­ten, ent­fer­nt von der Anlage aufgestell­ten Satel­liten-Block­­heizkraftwerkes erzeugte Strom­m­menge, zusam­men mit der durch das Block­heizkraftwerk am Stan­dort der Bio­gasan­lage erzeugten Strom­menge größer, als mit der genehmigten elek­trischen Leis­tung der Bio­gasan­lage pro­duzier­bar, liegt eine wesentliche Änderung ein­er genehmi­gungs­bedürfti­gen Anlage i.S.v. § 16 Abs. 1

Weiterlesen